NEUE ANTHROPOSOPHISCHE

KUNSTTHERAPIE AUSBILDUNG

Infos und Anmeldung

Ein neuer berufsbegleitender Ausbildungsgang ist ab 2. Oktober 2020 geplant.

Die Matthias Grünewald Kunstschule beginnt ab Oktober 2020 mit dem ersten Jahr einer berufsbegleitenden Ausbildung in Anthroposophischer Kunsttherapie. Das Profil ist pädagogisch-therapeutisch ausgerichtet.

Neues Curriculum und Modulhandbuch sind erschienen und können bei Interesse angefordert werden.

Jesuitenschloss 1 in Freiburg / Merzhausen

Ausbildung

*Ausbildung zum Anthroposophischen Kunsttherapeuten/zur Anthroposophischen Kunsttherapeutin*

Der Ausbildungsgang verfügt seit 2020 über eine Zertifizierung der Internationalen Akademie für Anthroposophische Kunsttherapien (iARTe). Sie arbeitet nach deren Richtlinien und ist von der Medizinischen Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft, Dornach/Schweiz anerkannt.

Der Unterricht findet unter anderen in den Räumen des Jesuitenschlosses statt.

Die Daten und Themen der einzelnen Unterrichtsveranstaltungen werden im Bedarfsfall mit den Studierenden abgesprochen. In der Regel findet Unterricht in dreiwöchigen Abständen statt. Hinzu kommen Intensivzeiten während der Schulferien in Baden-Württemberg.

Die berufsbegleitende Ausbildung dauert 4,5 Jahre. Das Berufspraktikum wird gegen Ende oder während dieser Zeit geleistet.

Kosten: € 300,- im Monat

Ausgewählte Inhalte der Ausbildung

• Vertiefte künstlerische Grundausbildung in Malen, Zeichnen und Plastizieren.

• Pflanzenfarben und ihre Anwendung in Pädagogik und Therapie.

• Entwicklungsgesetzmäßigkeiten des menschlichen Lebens unter besonderer Berücksichtigung der ersten drei Jahrsiebte

• Medizinische Grundlagen, Gesundheits- und Krankheitslehre

• Kunst- und Kulturgeschichte als Spiegel der Bewusstseinsentwicklung

• Umwandlung der künstlerischen Verfahren in therapeutische Mittel.

• Diagnostische Gesichtspunkte und Indikationen für Kunsttherapeutische Interventionen

• Einführung in die anthroposophische Biografiearbeit

• Selbstschulung und Eigenerfahrung

• Berufsfelder

Anerkennung:
Die Schule ist Mitglied in der Internationalen Akademie für Anthroposophische Kunsttherapien. Sie arbeitet nach deren Richtlinien und ist anerkannt von der Medizinischen Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum, Dornach, Schweiz.

Wirkweisen Anthroposophischer Kunsttherapien

Die Anthroposophischen Kunsttherapie nutzt unter anderembesondere Malweisen und Zeichenmethoden, sowie plastische Übungen, um schöpferische Prozesse im Klienten anzuregen. Gesundungsfördernde Kräfte werden freigesetzt.

Durch Aufbau und Stärkung von Lebenskräften kann ein heilungsfördernder Einfluss auf Krankheitgeschehen erreicht werden. Anthroposophische Kunsttherapie wirkt gesundheitsbildend und gesundheitserhaltend (Prävention).

Kunsttherapie kann die biographische Situation erhellen und helfen, die eigenen Lebensmotive zu finden.

Für Kinder kann Lern- und Entwicklungsfördernde Hilfe und Unterstützung angeboten werden.

Ziele

Grundständige Ausbildung zum anthroposophiuschen Kunsttherapeuten mit dem Schwerpunkt im Kindes- und Jugendalter.

Der Weg zum Therapeuten bewirkt eine Klärung und Wandlung in der eigenen Biographie sowie Sicherheit im Umgang mit künstlerischen und therapeutischen Prozessen.

Es wird eine grundständige Ausbildung mit dem Abschluss als Anthroposophischer Kunsttherapeut/Anthroposophische Kunsttherapeutin (iARTe) angeboten.

Ein Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Alle Arbeitsfelder Anthroposophischer Kunsttherapeuten werden ausgebildet.

AusbilderInnen

Elisa Dudinsky Kunstpädagogin / Waldorflehrerin

Annette Himmelstoß Anthroposophische Ärztin

Herbert Himmelstoß Dipl.-Kunsttherapeut / Waldorflehrer

Dagmar von Freytag Loringhoven Anthroposophische Kunsttherapeutin (BVAKT) Kunsttherapeutin/Kreativpädagogin M.A. (DFKGT) / Supervisorin für Soziale Berufe.

Elisa Wannert Dipl. Kunstpädagogin / Designerin / Waldorflehrerin

Werner Hunold Dipl. Kunsttherapeut (BVAKT)

… und GastdozentInnen